Wofür ist eigentlich HDR?

Wofür ist eigentlich HDR?

Wofür ist eigentlich HDR?

Wofür ist eigentlich HDR? Das möchte ich euch in diesem Beitrag erklären und zeigen, wie es geht. HDR bedeutet „High Dynamic Range“ und damit können Bilder erstellt werden, welche über die hellen, die dunklen und die normalen „Phasen“ eines Bildes verfügen. Das ganze könnt ihr ganz einfach mit eurer Kamera mit einer Belichtungsreihe machen (wenn die Kamera das nicht unterstützen sollte, könnt ihr auch 3 anders Belichtete Bilder schießen) und diese müssen dann am PC mit einer Software „zusammengefügt“ werden.

Ich benutze dafür Adobe Lightroom (es geht aber auch mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen).

Ich möchte euch eine Belichtungsreihe von mir zeigen, damit ihr sehen könnt, wie diese genau aussieht.

Beispiel:

Wofür ist eigentlich HDR - normale Belichtung

Nun habe ich das gleiche Bild, welches „eigentlich“ zu „hell“ belichtet ist:

Wofür ist eigentlich HDR - überbelichtet

Und nochmal das gleiche Bild, welches „eigentlich“ zu „dunkel“ belichtet ist:

Wofür ist eigentlich HDR - unterbelichtet

Das fertige Bild sieht in diesem Fall so aus:

Wofür ist eigentlich HDR - gutes HDR Bild

Wie du sehen kannst, sind auf dem fertigen Bild die hellen stellen als auch die dunklen Stellen alle gut Sichtbar. So sollte das auch sein – hier noch ein Beispiel zu einem nicht guten HDR (zusammengestellt aus den gleichen Bildern)

Wofür ist eigentlich HDR - HDR übertrieben

Ich zeige euch das, damit ihr seht, wie ein HDR Bild eigentlich nicht aussehen sollte. HDR ist kein Filter, der das Bild „unnatürlich“ aussehen lassen soll. Das Bild soll auch mit HDR schön aussehen, nur mit dem Vorteil, dass man mehr Details auf dem Bild hat 🙂

Share this :

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.