Affinity Photo Test auf Windows 10

Affinity Photo Test auf Windows 10

Affinity Photo Test auf Windows 10

Es wird ja immer wieder gefragt, welche Bildbearbeitungssoftware genutzt wird. Immer wieder tauchte der Name „Affinity“ auf. Daher habe ich das Programm für euch getestet: Affinity Photo Test auf Windows 10:

Das Programm ist vergleichbar mit Adobe Photoshop. Auf meinem Laptop lief es gut und die Performance war gut bis sehr gut.

Ich benutze leider Photoshop nicht sehr oft zum Bilder bearbeiten, in der Regel reicht mir Lightroom aus. Wenn ich zum Beispiel einen Tag „Lost Places“ fotografieren war, dann habe ich 300 Bilder (mit Belichtungsreihe –> 100 fertige Bilder). Diese Bilder muss ich aber erst mit HDR zusammenfügen. Lightroom macht es mir recht einfach, ich markiere 3 Bilder aus meinem aktuellen Katalog und drücke STRG+H. Bei Affinity (oder auch wenn man HDR bei Photoshop zusammenfügen möchte), ist das ein bisschen umständlicher und dauert auch länger als bei Lightroom. Das Ergebnis haut mich auch nicht so aus den Socken dass ich mir hier einen Wechsel vorstellen könnte.

Ich habe bei Adobe das Foto-Abo und zahle rund 12 € jeden Monat damit ich Adobe Photoshop und Adobe Lightroom immer in der aktuellsten Version nutzen darf/kann. Affinity ist deutlich billiger und bietet kein Abo an – Einmalzahlung kostet rund 55 €. Das ist sehr billig – aber die Software ist es nicht. Die Software hat viele Funktionen und ist gut zum Bilder bearbeiten geeignet.

Fazit

Für mich bringt die Software leider nichts, da ich mit der Kombination von Photoshop und Lightroom sehr glücklich bin und die beiden Programme sehr gut zusammenarbeiten können. Aber das Programm scheint für einen Ersatz für Photoshop gut in Frage kommt.

Share this :

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.